Der Ablauf meines Banns und meine Gedanken dazu

Dieses Thema im Forum "Feedback" wurde erstellt von leNiick, 5. März 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. leNiick

    leNiick Neuling Expert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Liebes Timolia-Team,

    Liebe Community,


    vorab möchte ich klarstellen, dass niemand dazu gezwungen ist, das Folgende zu lesen. Jeder, der mich in der Vergangenheit dafür verurteilt hat, dass ich ab und an „halbe Bücher“ oder „Romane“ schreiben würde, kann den Tab jetzt also gerne schließen. Es liegen mir einfach ein paar Sachen auf dem Herzen und ich habe das Bedürfnis, mich in irgendeiner Art und Weise mitzuteilen.

    Es ist zuerst einmal wichtig zu erwähnen, dass ich Timolia als Server unfassbar schätze. Ich finde die Spielmodi super, hatte nie großartige Probleme mit dem Team und habe durch Timolia viele Leute kennengelernt, die mir echt ans Herz gewachsen sind und mit denen ich mich extrem gut verstehe. Das ist etwas, was mir niemand nehmen kann und wofür ich sehr dankbar bin.

    Die Kritik, die ich in diesem Beitrag äußern werde, bezieht sich ausschließlich auf die Vorgehensweise des Teams in der gleich beschriebenen Situation. Es liegt mir fern, den gesamten Server in irgendeiner Art und Weise schlechtzureden oder zu beleidigen.

    Um zu verstehen, weshalb ich diesen Beitrag schreibe, ist es wichtig zu wissen, dass ich am Sonntag mit dem Grund „Hackclient“ gebannt wurde. Nachdem ich gebannt wurde, habe ich mich sofort in den Hilfechannel des Teamspeaks begeben, um mich über Gründe und Beweise zu informieren. Dort wurde mir mitgeteilt, dass mir zwar keine sensiblen Informationen zu Banns gegeben werden dürfen, ein erneutes Überprüfen der Beweise allerdings kein Problem sei. Das hatte mir als erste Antwort komplett ausgereicht, weil ich schlichtweg nichts zu verbergen habe. Ich war mir sicher, dass sich herausstellen würde, dass es sich um einen Fehler handelt und die Strafe aufgelöst wird.

    Da ich bis zum Abend keine wirkliche Rückmeldung des zuständigen Teammitglieds über den weiteren Verlauf hatte, habe ich mich dazu entschieden, zusätzlich einen Entbannungsantrag zu schreiben. Das habe ich deshalb gemacht, weil ich sichergehen wollte, dass mein Anliegen auch wirklich Aufmerksamkeit von denen findet, die für den Bereich zuständig sind. Für das Schreiben eines solchen Entbannungsantrags gibt es eine genaue Anleitung, an die ich mich auch gehalten habe. Für Interessiere verlinke ich hier den von mir geschriebenen Entbannungsantrag: https://prnt.sc/rbd5ht

    Nach weniger als 24 Stunden habe ich eine Antwort eines Teammitglieds bekommen. Leider ist diese Antwort nicht ansatzweise zufriedenstellend und in der Art und Weise vollkommen überzogen, unangebracht und schlichtweg falsch. Um das Folgende besser nachvollziehen zu können, verlinke ich hier die (zensierte) Version der Antwort des Teammitglieds: https://prnt.sc/rc6g1q

    Diese Antwort ist meinen Augen einfach unverschämt, weil durch Formulierungen wie „absolut eindeutig“ oder „Weiteres Leugnen...“ überhaupt nicht in Erwägung gezogen wird, dass ich die Wahrheit sage. Mir wird klar deutlich gemacht, dass es Grundvoraussetzung für einen weiteren Entbannungsantrag in Form einer Entschuldigung ist, dass ich „zu meinen Regelverstößen stehe“. Dass ich - wie im Entbannungsantrag beteuert - keine Regelverstöße begangen habe und es sich um einen internen Fehler Timolias handeln könnte, scheint überhaupt nicht zur Debatte zu stehen.

    Ich hatte nie Probleme mit dem Anticheat, konnte mich selten darüber beschweren und fand es immer klasse, dass offensichtliche Cheater keinen Schaden machen und innerhalb weniger Sekunden automatisch gekickt oder gebannt werden. Allerdings muss ich sagen, dass ich es mehr als fraglich finde, dass es auch bei Spielern, die keinerlei Regelverstöße begehen, so großen Alarm schlägt, dass sie gebannt werden müssen. Auch, wenn ich nicht weiß, um welche Art von Beweisen es sich handelt, kann ich mit großer Sicherheit sagen, dass es kein Video ist. Darüber bin ich mir deshalb so sicher, weil es ein solches Video schlicht nicht geben kann. Dass man dann auf Basis von Beweisen gebannt wird, die man nicht zu Gesicht bekommt, ist einfach nur frustrierend, weil es das Nachvollziehen der Entscheidung des Teams unmöglich macht. Ich habe keine Ahnung, welche Vergehen ich genau begangen haben soll und mir wird deshalb keine Möglichkeit gegeben, mich für irgendwas zu rechtfertigen und gegebenenfalls gemeinsam mit dem Team eine Erklärung zu finden.

    Da mir keine andere Alternative als das Schreiben einer Entschuldigung angeboten wurde, gehe ich davon aus, dass ich keine Möglichkeiten habe, meine Unschuld zu beweisen. Mir war von Anfang an klar, dass ich keine Entschuldigung schreiben werde. Das liegt daran, dass ich mich für nichts entschuldigen werde, was ich nicht getan habe. Ich habe keine Probleme damit, mich bei anderen für etwas zu entschuldigen und mir Fehler einzugestehen. Wenn ich allerdings weiß, dass ich nichts falsch gemacht habe, entschuldige ich mich auch für nichts. Da spielt es für mich auch keine Rolle, ob ich in Form einer Bannverkürzung davon profitieren würde.

    Mein primärer Kritikpunkt ist nicht, dass ich für etwas gebannt wurde, was ich nicht getan habe. Das kann passieren und ich schließe nicht aus, dass ich als zuständiges Teammitglied bei vorhandenen Beweisen ähnlich gehandelt hätte. Ich finde es nur sehr schade, dass in keinster Weise der Anschein gemacht wird, als bestünde Interesse daran, mir das Ganze irgendwie zu erklären oder auf sonstige Art nachvollziehbar zu machen. Es wird ausgeschlossen, dass die Beweise fehlerhaft sind und mir wird unterstellt, dass ich die Unwahrheit sage. Solche Unterstellungen kann ich überhaupt nicht leiden und empfinde sie als unfassbar respektlos. Vor allem dann, wenn ich explizit deutlich mache, dass ich mir nichts vorzuwerfen habe.

    Ich hoffe, dass es mir gelungen ist, meinen Standpunkt und meine Meinung zu all dem irgendwie deutlich zu machen. Ich bin allgemein jemand, der recht viel über eigentlich alles nachdenkt und diese ganzen Sachen hatte ich in meinem Kopf und wollte sie irgendwie loswerden. Ich weiß, dass ich nichts Falsches gemacht habe und das ist mir letztlich genug. Falls dieser Beitrag nicht dazu führen sollte, dass ich irgendwie über das alles aufgeklärt werde, werde ich nicht weiterprobieren, das Team von meiner Unschuld zu überzeugen und die 30 Tage meines Banns regulär absitzen.

    Abschließend lässt sich sagen, dass ich Rückmeldungen jeglicher Art unter diesem Beitrag gern lese. Natürlich würde ich mich sehr freuen, wenn ich als Folge dieses Beitrags irgendwelche genaueren Erklärungen als ein einfaches „die Beweise sind absolut eindeutig“ bekommen würde. Denn selbst wenn die Beweise zu viele sensible interne Informationen enthalten, ist es immer möglich, in irgendeiner Art und Weise Auskunft zu geben. Ich finde, das ist das Mindeste, was jeder Spieler, der Interesse für den Server in Form eines Entbannungsantrags zeigt, verdient. Ich persönlich wüsste es jedenfalls sehr zu schätzen.



    Viele Grüße


    Nick
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2020
  2. Leo1731

    Leo1731 Der beste :3 MVP

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    geil digga
     
    Kalykso und SpvkTM gefällt das.
  3. Leo1731

    Leo1731 Der beste :3 MVP

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
    Gut Gemacht!
     
    Kalykso und SpvkTM gefällt das.
  4. Tibeno

    Tibeno Neuling Expert

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Meiner Meinung nach sollte das Team erkennen, dass du dir viel Mühe gibst, sie davon zu überzeugen, dass du absolut unschuldig bist. Welcher Cheater würde sich so viel Mühe geben, solche Texte zu verfassen ? Ich finde du bist eindeutig kein Spieler, der es nötig hat, Hackclients zu benutzen.

    LG
    Tibeno
     
    ILikeYourMom, aup, Geotaqz und 2 anderen gefällt das.
  5. Kalykso

    Kalykso Neuling MVP+

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    ohne jemanden aus dem team nahe zu treten, aber es erfordert nicht sonderlich von videobearbeitungs vermögen, um einen schwarzen balken über den chat zu legen, um die anticheatinformationen zu überdecken. da ich nicht davon ausgehe, dass man informationen, vom dem anticheat, direkt in der mitte des bildschirmes eingeblendet bekommt, da es jegliche supporter beim spielen stören würde, ist die einzige logische erklärung, dass die informationen vom anticheat, nur im chat angezeigt werden können und dann sind wir auch schon am anfang des kommentars. no front
     
    TaiToni, Geotaqz und Leo1731 gefällt das.
  6. Leo1731

    Leo1731 Der beste :3 MVP

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    48
  7. physanus

    physanus Bekanntes Mitglied SysAdmin

    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    53
    Hey Nick!

    ich versuche mal so detailliert wie möglich auf all deine Punkte einzugehen.

    Wenn sich jemand über einen ungerechtfertigten Bann beschwert, wird der Beweis bei dem zuständigen Teammitglied angefragt und in Folge eine Bannabstimmung gestartet, bei der gesondert, explizit über deinen Bann entschieden wird. Diese dauert in der Regel 24 Stunden. Dementsprechend hättest du so oder so an demselben Abend noch keine Rückmeldung bekommen können, was dir eigentlich auch im TeamSpeak gesagt werden sollte.

    Das war ein "zu Unrecht gebannt"-Antrag. Basically dasselbe wie im TeamSpeak, nur, dass du eine schriftliche Antwort erhältst. Bei den von dir aufgelisteten Modifikationen sind direkt 2 Stück dabei, die auf Timolia nicht explizit erlaubt sind (siehe hier). Ob du wegen diesen gebannt wurdest weiß ich nicht, ich kenne die Mods nicht, in jedem Fall bist du dafür verantwortlich, womit du das Risiko trägst. Das ist aber nicht nur bei den verwendeten Mods so, das ist beim Client sowie sonstigen Programmen auf deinem PC ebenfalls so. Man kann ja mit viel mehr cheaten als nur mit Mods oder einem Client.

    Basically nachdem die Bannabstimmung beendet war, ja. Wir haben deinen Bann überprüft und haben alle Aspekte deines "zu Unrecht gebannt"-Antrages berücksichtigt.

    Bei der Überprüfung deines Banns hat sich herausgestellt, dass du zurecht gebannt wurdest. Die hinterlegten Beweise sind in deinem Fall eindeutig, weshalb wir mit absoluter Sicherheit davon ausgehen können, dass du Modifikationen verwendet hast, die auf Timolia verboten sind. Um welche Modifikationen es sich dabei konkret handelt (z.B. Mods, Client, etc) oder um welchen Typ es sich handelt können wir dir nicht sagen. Es handelt sich dabei um eine Information, die wir grundsätzlich nicht herausgeben. Das ist aber auch nicht weiter notwendig, weil du – wie bereits zuvor erwähnt – für deine Software selbst verantwortlich bist. Solltest du dir keiner Schuld bewusst sein ist das okay, da wäre es deutlich sinnvoller gewesen im TS vorbeizuschauen, wie dir der Teamler bereits geschrieben hat. Ich empfehle dir an dieser Stelle, jegliche Clients, Mods und andere Einstellungen, Addons u.ä. zu entfernen und nur explizit von uns erlaubte Mods von den von uns verlinkten Quellen zu installieren und zu benutzen. Bitte stelle außerdem sicher, dass sonstige von dir installierten Programme den Regeln Timolias entsprechen.
    Entsprechend der Beweise ziehen wir in der Tat nicht in Erwägung, dass du fehlerhaft gebannt wurdest. Einzig die Tatsache, dass du von nichts weißt, ist denkbar – was aber in deinem Aufgabenbereich liegt und nichts an deiner Strafe ändert. Im TS hätten wir dir dabei lediglich geholfen.

    Das ist korrekt, da kann ich deine Position auch durchaus verstehen. Leider ist es uns nicht möglich, dir konkrete Beweise des Banns zu zeigen, wobei du davon (ohne dir zu nahe treten zu wollen) auch nichts verstehen würdest. Die Ausgaben sind nicht binär – wir wollen ja nachvollziehen können, ob es sich bei einem einzelnen Bann um einen Fehlbann halten kann. Bei der Überprüfung deines Banns konnten wir das ausschließen.

    Dir steht es jederzeit frei, eine Entschuldigung zu schreiben. Hierfür musst du entweder zugeben, aktiv gecheatet zu haben, oder aber deinen PC nach unerlaubten Modifikationen durchsuchen und uns mitteilen, wie es passieren konnte, dass du mit diesen gespielt hast. Wie bereits erwähnt, die Tatsache, dass du unerlaubte Modifikationen benutzt hast, ist (intern) bewiesen.

    Ich bin mir nicht sicher, welche Auskunft du an dieser Stelle erwartest. Auch hier wäre ein Gespräch im TS deutlich sinnvoller gewesen. Nähere Angaben zu den Beweisen kann ich jedenfalls nicht machen.

    Ohne dir zu nahe treten zu wollen, es handelt sich bei dem Beweis um kein Video.

    @leNiick wenn du noch Rückfragen hast, kannst du mich gerne privat anschreiben oder den Hilfechannel auf unserem TS aufsuchen.

    LG
    Daniel
     
    17UwU, Guerbis, CARAN0 und 6 anderen gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen